Berichte & Presse - SFG Binningen Startseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte & Presse

Wir über uns
Wochenlatt 17.9.2017
Südkurier 6.9.2017
Südkurier 6.5.2017
Thaynger Anzeiger 25.4.2017
Der neue Anbau ist fertig!
Binningen macht Platz im Hangar

Nach 364 Tagen von der ersten Planung bis zum Roten Punkt  war es dann am 6. Juni 2016 endlich soweit, die Arbeiten wurden offiziell in Angriff genommen.
Aus den schon verblichenen Detailzeichnungen wurden genehmigte Baupläne und die Gewerke wurden bis Ende November erledigt.


Der Aushub für das Fundament beginnt.....

Durch diese Baumassnahme sind in den zwei grossen Hallen freie Stellplätze geschaffen worden um weitere Flugzeuge unterzustellen.
Vier Flugmaschinen der neueren Generation finden auf 100m² Platz und sind schon belegt.
Nicht zu übersehen der grosszügig erweiterte Vorplatz.


Mustang-Markus in Aktion am Vorplatz

Die Kosten haben sich doch sehr im Rahmen gehalten, wurde doch
die Dachfläche aus den von Mitgliedern abgebauten Dachplatten eines ehemaligen Discounters
eingedeckt, die ganzen Arbeiten wie Planung, Organisation,
Baueingabe und Erstellung wurden grösstenteils und unentgel(d)tlich durch mich
ausgeführt.



Danke dem Binninger Baggerfahrer, Betondealer und LKW-Fahrer Norbert,
dem Binninger Betonplatten-Experten Erich,
unseren Mitgliedern Mustang-Markus, Bärlinär- Pierre und Kiebitz-Hannes und
all denen die zum Gelingen beigetragen haben.



Neue Halle und Anbau mit Vorplatz



Text und Bilder HP Hauser

24.11. 2016
Hanspeter Hauser

Anmerkung der Vorstandschaft:

Unglaublich was unser HP hier geleistet hat! Großes Lob und herzlichen Dank im Namen der Vorstandschaft und der gesamten Segelfluggruppe Binningen!
Die Einweihung der Halle erfolgt im Frühjahr 2017!




Adler 9.2016
Südkurier 16.7.16
Singener Wochenblatt 13.7.16
Thaynger Anzeiger 12.7.16
Schaffhauser Nachrichten 11.7.2016
Südkurier 23.4.16
Arbeitseinsatz 16.4.16
Lukas hat gerufen und alle waren da!


Samstagmorgen kurz vor 9:00, kühl, dunkel, nass und nur ein paar wenige Helfer. Das Regenradar zeigte dass noch einiges auf uns zukommen sollte. Wie soll man da die Halle ausräumen, die Flugzeuge in den Regen stellen?
Doch es wurde besser! Es fanden sich nach und nach immer mehr motivierte Helfer ein, der Regen hat nach gelassen und jetzt konnten die verschieden Arbeitsteams voll los legen.

Team I war mit den Hallentoren beschäftigt. Die Oberlichter der Tore wurden durch neue Polyester Wellbahnen ersetzt. Dazu wurden die großen schweren Tore ausgebaut, hunderte von Nieten ausgebohrt, die Wellbahnen Millimeter genau zugeschnitten, eingesetzt und neu vernietet. Dass diese, doch sehr aufwändige Arbeit, schlussendlich doch sehr flott von statten ging ist Lukas zu verdanken, der mit Profigeräten Werkzeugen die Arbeit deutlich erleichterte.






Team II war am Grillplatz zugange. Unsere Grillhütte wurde von innen mit Alucopond Platten verkleidet und wetterfest gemacht. Brennholz wurde zugeschnitten und gestapelt, es wurde  gekehrt und aufgeräumt. Auch wurde der Grill das erste Mal angefeuert, sehr zur Freude der Kinder die den Tag nun am Feuer verbrachten.


Team III, eigentlich ein Einzelkämpfer, war mit  dem Hochdruckreiniger beschäftigt. Alle Treppen bis hoch zur Luftkutsche wurden abgestrahlt, von Moos und Schmutz befreit.



Endlich war es 12:30, das Essen war angerichtet und es musste nicht lange auf die hungrigen Teams gewartet werden! Fleischkäse mit Kartoffelsalat und frisches Bauernbrot, dazu ein kühles Bier, da langten alle kräftig zu, sie hatten es ja auch verdient!





Mittags wurde weiter geschuftet, wieder an den Toren, dem Grillplatz und der Treppe. Die Halle wurde ausgekehrt, der Start-und Rettungswagen ausgesaugt und gewaschen.


Und auch unser Präsi hatte noch eine wichtige Aufgabe an der frisch gereinigten Treppe zu erfüllen!






Am späten Nachmittag waren alle Arbeiten soweit erledigt, das Wetter besser als versprochen.....Grund genug  die TL 96 für einen Rundflug aus dem Hangar zu ziehen.

Danke an Lukas für die Organisation des Einsatzes und danke an alle Helfer.





Amtsblatt Hilzingen 14.4.2016
Operation Dry-Out 2014/2015
„Dry-Out“ der Name spricht für sich…………


Nach einem sehr nassen Herbst  und einer durchnässten Piste wurde gleich mit der Pistensanierung begonnen. Verschiedene Fachleute vom Tiefbau, Spezialisten für Landschaftsbau und Drainagen Sanierung wurden zu Rate gezogen. Bald war klar, dass wir schon eine gute aber sanierunsbedürftige Infrastruktur am Platz haben.

Im nächsten Schritt wurde noch vor dem ersten Frost durch die zuständigen Gemeinden der nördlich gelegene Riedgraben auf gut zwei Kilometer Länge mit einem speziellen Schilfmähkorb von strakem Bewuchs bereiningt.




Nun war es unsere eigene Aufgabe die vorhanden Paralellvorfluter an der Bahn wieder zu öffnen. Schon nach diesen Aktionen war eine wesentliche Verbesserung des Wasserablaufs zu beobachten. Nachdem nun kürzlich mit einem Minibagger die alten Drainagen Rohre gesucht und auch gefunden wurden steht nun noch die Spülung und Instandsetzung der Rohre an.

                                              




Die Spülung der Drainagen beginnt..........bald.............








HP kniet sich richtig rein! Und das bei eisiger Wassertemperatur!


Noch sind wir nicht am Ziel aber wir sind guter Dinge für die kommende Saison!

An dieser Stelle ein dickes Lob und herzlichen Dank an unseren Hanspeter der sich unermüdlich um all diese Aufgaben gekümmert, organisiert und durchgeführt hat! Dank auch an Markus der wieder einmal den Bagger mit fachmännischer Hand geführt hat!


Das Frühjahr kann kommen………….

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü